Kultige „Back To The Roots”-Tour von MADISON VIOLET zu Ende

Im ausverkauften und extrem gemütlichen BaBü in Wolkersdorf ging die Tournee von Brenley & Lisa zu Ende. Cooles Konzert im ebenso coolen Ambiente des von Hans Hollein gestalteten Kristall-Saals” im Schloß Wiadhofen. Auch in der Mozartstadt triumphierten Brenley & Lisa im wunderbaren OVAL. Schöner Abend im Kulturkeller Kalsdorf. Sehr feines Konzert im Theater Akzent in Wien (Foto: Renate Haslinger), obwohl Brenley auf Grund einer akuten Verkühlung mit ihrer Stimme zu kämpfen hatte. Manchmal passieren „Weihnachtswunder”! Am Sonntag fuhren wir zu unserem Auftritt in Hochfilzen, als kurz nach Salzburg Richtung Lofer leichter Schneeregen einsetzte, der sich im Laufe der Fahrt zu starkem Schneefall verwandelte. Als wir bergan nach Hochfilzen fuhren lagen bereits einige Zentimeter Schnee. Zwischen 14.30 und 18.00 kamen in Hochfilzen gut und gern 20 Zentimeter obendrauf, die Veranstalter nahmens mit einem Lächeln und meinten „wenn 20 Leute kommen müssen wir froh sein” - und es schneite weiter ... Ab 19.00 trudelte ein beständiger Strom an Menschen ein, die es auf den ungeräumten Straßen aus allen Himmelsrichtungen zum MADISON VIOLET-Konzert schaffen wollten, und um 20.15 war das Haus tatsächlich bumvoll gefüllt! Eine Verbeugung vor den inneralpinen Bewohnern, die es trotz einem knappen halben Meter Neuschnee und auf UNGERÄUMTEN Straßen irgendwie schafften zum Konzert zu kommen, Kniefall auch vor Walter Spreng und seinen Mannen!

Bumvolles Haus im IGEL/Waidhofen an der Thaya mit sensationeller Darbietung von Lisa & Brenley, sowie ebenso sensationellem Publikum - eine Sternstunde akkustischer Roots-Music! Volles Haus, grandiose Stimmung und rekordverdächtiger Andrang bei den CDs im vollen Salzhof/Freistadt. Wunderbarer Tournee-Auftakt im Alten Kino/Rankweil.

Die beiden kanadischen Publikumslieblinge sind im Zuge ihrer Europa-Tournee von 2.-12. November auch für 9 Termine nach Österreich zurückgekommen - und - das Wunderbare daran ist die Besinnung auf ihre akkustischen Wurzeln! Nach Ausflügen in Indie&Electric-Gefielde gibt es Lisa & Brenley diesmal PUR in Duo-Besetzung!


Sie sind längst kein Geheimtipp mehr. Auch außerhalb Kanadas, wo sie die großen Hallen füllen, wächst die Fangemeinde der beiden Front-Frauen Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac.

Ihre Karriere ist ein stetiger Aufstieg vom Geheimtipp zu Kritikerlieblingen zu internationalen Stars. Mit ihrem starken Songwriting und traumhaften Stimmen entfachen sie vor allem live eine knisternde Lagerfeuerstimmung die das Publikum in den Bann schlägt. Ganz gleich ob leichtfüßige Countrysongs muntere Bluegrass-Nummern oder populäre Folkmelodien („Cindy Cindy“ wurde von Ex-Led Zeppelin Robert Plant gecovert) – Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac verwöhnen mit einer perfekten Vokalharmonie.

 

Jetzt kehren sie zurück zu ihren Wurzeln und präsentieren ihre Songs ohne Netz und doppelten Boden in der reinen Akustik – Variante. Pur, zwei Gitarren, eine Fiddle und zwei hinreissende Stimmen die mit ihren „harmony-vocals“ für Gänsehaut sorgen werden.
Live zeigen die Kanadierinnen in ihrer unnachahmlichen, stets denkwürdigen Performance wie gewohnt ihre ganze musikalische Bandbreite – jene wunderbare Mischung aus Indie-Pop, Folk und Rock, die auch wegen ihrer vokalen Brillanz durchaus Vergleiche mit großen Vokal-Harmonie-Acts wie Everly Brothers, Simon & Garfunkel, Fleet Foxes, Azure Ray und Tegan & Sara erlauben. Ein Fest für die Sinne!