Blues

Lee Sankey

England

Frisch, frech, funkig ... ohne Zugeständnisse an irgendwelche Konventionen beschloss der freiberufliche Designer (Top-Jobs für Swatch, Puma, Yamaha), der neben seinem Studium als Blues-Harp-Spieler mit verschiedenen Bands tourte, Mitte der 90-er Profi-Musiker zu werden. Als fixes Mitglied der Haus-Band des „Weavers Arms” in London bekommt er Gelegenheit Größen wie Magic Slim, Larry Garner u.a. auf Tour zu begleiten. Eine 3-wöchige Tour mit Alannah Miles durch Kanada macht für LEE SANKEY dann alles klar.

Zurück in London war er von den ewigen Covers amerikanischer Musik schnell frustriert und wollte endlich „sein Ding” machen.
Mit einer starken Band und einem Sänger, der SANKEY`s Kompositionen auch ins rechte Licht zu rücken vermag, einem Bläsersatz der für die Rolling Stones, Texas, Blur u.v.a. arbeitete und dem Toningenieur Phill Brown (Bob Marley, Talk Talk, Rolling Stones, Stevie Winwood u.a.) wurde das wunderbare Debut „My Day Is Just Beginning” aufgenommen.
Mit dem zweiten Album „Tell Me There`s A Sun” setzte er noch eins drauf ... der Silberling wurde von wesentlichen Magazinen wie Stereoplay, Audio Quality, Jazz Thing etc. als „CD des Monats” geführt und vom kritischen holländischen Heaven Magazine zur CD des Jahres gekürt.
Nach weiteren erfolgreichen Tourneen meinte Lee schlicht „jetzt weiß ich dass ich auch im Rockn`Roll in der Top-Liga spielen kann” und hörte mit der professionellen Musiker-Karriere wieder auf, um den Web-Auftritt für Skype zu designen, und zuletzt ein Buch zu schreiben. Was für ein kreativer Output!!!
CDs:
Tell Me There`s A Sun
My Day Is Just Beginning