Fado

Ana Lains

Portugal

Ana Lains gehört zur Garde der neuen Fadistas, wird als eine der interessantesten Interpretinnen der portugiesischen Musik der letzten Jahre gefeiert und gilt als eine der ganz großen Fado-Entdeckungen Portugals.

Ihr Gesangsstil sowie ihre Stimme sind unverwechselbar, bestechen durch ihre Leichtigkeit und berühren mit dem ersten Ton. Sie interpretiert den Fado auf eine ganz besondere Weise: jung, frisch, aber auch mit dem notwendigen Respekt und der Würde, die der Fado verdient.

„Quatro Caminhos” ist ein mutiges Album, auf dem die Sängerin sich mit viel Einfühlungsvermögen mit ihrer portugiesischen Identität auseinander setzt.

Geboren in Tomar, hat Ana mit sechs Jahren zum ersten Mal vor Publikum gesungen, und mit 15 ihre Profi-Karriere begonnen.
1999 gewann sie die wichtige „Grande Noite do Fado”, begann mit ihrer Musik um die Welt zu reisen und tourte durch die USA und Europa. 2000 ging sie für verschiedene Fado-Sampler zum ersten Mal ins Studio, und nahm 2005 ihr erstes Solo-Album „Sentidos” auf.
Mit diesem Album ging sie erneut auf Tour durch Europa und Russland und die Presse feierte sie jetzt als „die Diva des etwas anderen Fado”, so bezeichnete das britische Kultmagazin „Songlines” die modern interpretierte Fado- CD als „absolutes Highlight”. In Portugal selbst dankte ihr die Presse mit enthusiastischen Berichten für die „neue Farbe des Fado”

2009 folgte sie einer Einladung von Boy George, auf seinem neuen Album ein Duett zu singen, da ihre Stimme „nicht von dieser Welt” sei.

2010 erschien ihr neues Album „Quatro Caminhos”, mit dem sie einen weiteren Schritt in Modernisierung des Fado ging, erstmals auch selbst komponierte, und auch Gedichte von Ruben Dario aus Uruguay und des Brasilianers Carlos Drummond de Andrade vertonte.

Erneut bekam sie für ihr Werk durch die Bank beste Presse-Bewertungen, und so freuen wir uns auf die Tour mit dieser wunderbaren Künstlerin im Rahmen unserer „3. Nacht des Fado” im Jänner 2014!

CDs:
Quatro Caminhos
Sentidos